Post von… Pandora Sykes

VORSICHT, HEISS! DIE BRANDNEUE FRAGEBOGEN-SERIE AUF C'EST CLAIRETTE

Ich entdeckte Pandora Sykes im Internet. Ein Link führte mich zu einem Artikel unter der Überschrift „The Modern Agony: Watching A Sex Scene With Your Parents“, und mit diesem Text war ich gekauft. Es war genau die Art von Alltagsbeobachtung, die jeder kennt und über die keiner spricht, bis irgendwann ein mutiger, humorvoller Geist die Karten auf den Tisch legt und ehrlich zugibt: Du bist nicht allein. Ich fühle mit dir.

Denn es stimmt: Was gibt es Unerträglicheres, als an einem gemütlichen, ja unschuldigen Samstagabend mit seinen Eltern auf der Couch zu sitzen und geschlagene sieben Minuten lang Michael Fassbender und Penelope Cruz beim schmutzigen Sex zuschauen zu müssen? Eben solche Irritationen, diese kleinen Ungereimtheiten des Lebens, sind die Spezialität von Pandora Sykes, 28 Jahre alt, wohnhaft in London, Sunday-Times-Redakteurin und Blog-Autorin. Pandora ist so eine Art Lifestyle-Detektivin. Ziemlich gut schreiben kann sie auch noch. Und toll angezogen ist sie sowieso. Solche Leute findet man selten – erst recht im Internet. Fotos über Pandora Sykes

Lange bevor ich auf die Idee kam, schrieb Pandora schon über kneifende Unterhosen und die Idiotie des Clean Eating. In „Sometimes I Feel Guilty For Writing About Clothes“ schilderte sie den Minderwertigkeitskomplex der Modejournalisten, und im Stilmagazin der Sunday Times berichtete sie kürzlich über ihre Angstzustände und ihren Kontrollwahn – ein Text, der für viele Mittzwanziger-Perfektionistinnen (hier, ich!) eine Erleuchtung und Erleichterung zugleich gewesen sein muss. Ferner besitzt Pandora außer Humor und Scharfsinn herausragendes Stilgefühl, was sie unter anderem mit bahnbrechenden Kombinationen wie Spitzenbluse zu Bomberjacke oder viktorianischem Blümchenkleid zu Neon-Sneakern unter Beweis stellt. Und wie es sich für eine echte Britin gehört, ist Pandora nebenbei auch noch ausnehmend charmant und liebenswert. Jedenfalls zögerte sie keine Sekunde, als ich sie vor einer Weile in einer überfallartigen Instagram-Nachricht um ihre Postadresse bat.Die neue Fragebogen-Serie auf C’est Clairette, die mit dieser Edition in die erste Runde geht, funktioniert nämlich so: Interessante Leute kriegen per Post einen Fragebogen zugeschickt, den sie in ihrer schönsten Schreibschrift ausfüllen und mir per Briefpost zurück schicken dürfen. In Zeiten von WhatsApp und WeTransfer erscheint das wahnsinnig umständlich; tatsächlich macht es großen Spaß. Denn was gibt es Ehrliches als einen handschriftlichen Brief? In diesem Sinne ist Pandora auch die perfekte Kandidatin für diese erste Folge von „Post von…“. Denn eine so unverblümt offenherzige Stimme wie ihre hat das Internet lange nicht mehr gehört.
Bildschirmfoto 2016-01-05 um 7.55.17 PMBildschirmfoto 2016-01-05 um 7.55.36 PMBildschirmfoto 2016-01-05 um 7.57.09 PM

  • k4rlakatherine
    ich liebe diese rubrik jetzt schon 😀 und bin definitiv auf das gespannt was noch kommt! LG
  • Darf ich als nächste interessante Persönlichkeit Leandra Medine oder Amelia Diamond vorschlagen?
  • Augusto Mateo
    Es ist schön, gelesen, dass es eine gute Online-Shops für Kleidung Einzelhändler. Es gibt eine große Industrie, wo Sie brauchen, um Ihre Kleidung zu bekommen, um für eine wieder zu verkaufen kaufen.
  • Julia
    Super schönes Format. Es gibt kaum etwas persönlicheres als die eigene Handschrift und die Art wie jemand schreibt gibt den geschriebenen Worten manchmal echt einen anderen Touch. Bravo!! Auf alle anderen Briefe sehr gespannt…
  • Hannah Cole
    <3